Kauf / Verkauf von EUR/USD

3. März 2014

Das war ja mal ein Montag! Alle Indizes gaben aufgrund des Ukraine Konflikts nach, der DAX verlor über 3%. Tja, wehe dem, der über das Wochenende short positioniert war. Ich war es jedoch nicht, dennoch gab es keinen Grund zur Traurigkeit.
Nachdem ich am Freitag ja wieder etwas Geld zur Verfügung hatte, musste dieses wieder unters Volk! Ich entschied mich für einen Put Knock-Out auf das beliebte Währungspaar EUR/USD. Dieses stieg vergangene Woche rasant über 1,38 Euro an und so konnte ich nicht anders als den Euro zu shorten. Da ich nicht daran glaubte, das mein niedriges Kauflimit von 0,45 Euro für den Schein VZ2L61 noch am Freitag ausgelöst werden würde, hatte ich auch keine großen Bedenken. Ich wollte ja eigentlich ja auch die Finger von den Währungen lassen. Jedenfalls griff die Kauforder dennoch, so dass ich am Ende des Tages 78 Stück zu je 0,45 Euro im Depot hatte.

Im Zuge der Krise gaben zwar heute die großen Indizes ab, jedoch blieb das Währungspaar recht stabil. Aber nachdem die Amis am Markt mitmischten ging es dann doch etwas abwärts. Nachdem der Schein bei 1,05 Euro stand, sicherte ich mit einem Trailing Stop das Ganze ab. Allerdings ging es dann schon wieder nach oben mit dem Euro, womit der Stop auch schnell griff. Naja, wer weiß, für was es gut war! Letztendlich wurden alle 78 Scheine für je 0,99 Euro verkauft. Insgesamt ergab sich dadurch ein Gewinn von 42,12 Euro. Selbst nach Abzug der Gebühren sind noch 30,32 Euro übrig geblieben, was respektablen 86% entspricht.

Nun muss ich mal sehen, in wieweit ich mich wieder positionieren werden. Vermutlich mal wieder in einen Einzelwert, aber ich halte euch auf dem Laufenden.

Hinterlasse einen Kommentar